Bezirk lobt "Preis für Inklusion" aus

Lichtenberg. Das Bezirksamt lobt zum ersten Mal einen Preis für Inklusion aus. Er soll dazu beitragen, dass in Lichtenberg das Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Menschen noch besser wird.

Die erste "Inklusionsmedaille" soll im Dezember vergeben werden. Die Idee dazu hatten die Fraktionen der Grünen und der CDU. Die anderen Bezirksverordneten schlossen sich an. "Menschen mit und ohne Behinderungen sollen öffentliche Anerkennung für ihre Leistungen im Bereich der Inklusion erhalten", heißt es im Antrag.

Das Bezirksamt will auch etwas in eigener Sache tun und seine Internetseite umgestalten. Ziel ist es, dass auch Menschen mit Sehschwächen die Inhalte konsumieren können. Ob Schriftgröße, Farbzusammenstellungen oder Raumaufteilung - manche Sehschwächen filtern gewisse Informationen, so dass wiederum andere Informationen verloren gehen. Einzelheiten sollen mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband besprochen werden.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.