Eltern sammeln fast 1500 Unterschriften für saubere Schulen

Lichtenberg. Das Elternnetzwerk Karlshorst hat in den Sommerferien fast 1500 Unterschriften gesammelt, um ihren Einwohnerantrag in die Bezirksverordnetenversammlung einzubringen.

Viele Eltern in Karlshorst beanstanden seit geraumer Zeit die fehlende Sauberkeit an den Grundschulen. Jetzt wollen sie selbst für Verbesserungen sorgen. Mit einem Einwohnerantrag wollen sie das Bezirksamt durch das Gremium der Bezirksverordnetenversammlung auffordern, mehr Geld für die Sauberkeit an den Schulen auszugeben. Denn die Schulen sollen nach dem Willen der Eltern sehr viel öfter gereinigt werden, als bisher. Um den Antrag jedoch in die BVV einbringen zu können, waren mindestens 1000 gültige Unterschriften vonnöten. Mehrere Wochen lang sammelte das Netzwerk deshalb in Lichtenberg Unterschriften von Bürgern, die den Antrag unterstützen.

"Der Einwohnerantrag zum Thema Schulreinigung ist von fast 1500 Bürgern unterzeichnet worden, davon waren 1309 Stimmen gültig", berichtet jetzt Björn Sacknieß, einer der Sprecher des Elternnetzwerkes Karlshorst. "Damit ist das Quorum erreicht, das Bezirksamt zählt keine weiteren Stimmen aus." Der Antrag soll jetzt in einer der kommenden Bezirksverordnetenversammlungen behandelt werden.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.