47er gewinnen dank Joker Grüneberg

Lichtenberg. Philipp Grüneberg musste 76 Minuten lang von der Bank aus zuschauen. Dann schickte ihn Uwe Lehmann, Trainer von Lichtenberg 47, gegen den SV Altlüdersdorf als Einwechselspieler aufs Feld – beim Stande von 2:2. Grüneberg bedankte sich auf bestmögliche Art: Der Stürmer erzielte in der Nachspielzeit den 3:2-Siegtreffer für die „47er“. Zuvor hatte Thomas Brechler den frühen 0:1-Rückstand mit zwei Toren für die Lichtenberger in eine 2:1- Führung umgewandelt. Djan-Okai machte es mit dem 2:2-Ausgleich noch einmal spannend. Aber dann kam Grüneberg...
Am nächsten Sonntag (13 Uhr) empfängt Lichtenberg 47 den Tabellendritten Hansa Rostock II in der heimischen Howoge-Arena.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.