47er siegen zum dritten Mal in Folge

Lichtenberg. Tor oder nicht Tor? An der entscheidenden Szene im Oberligaspiel von Lichtenberg 47 bei Germania Schöneiche erhitzten sich die Gemüter. Erst auf Befragen des Linienrichters entschied der Referee nach dem Kopfball von Kiminu Mayoungu, dass der Ball in der 52. Minute hinter der Torlinie gewesen sei und die 47er damit die Partie 1:0 (0:0) gewonnen hatten. Verdient ist der dritte Sieg in Folge in der Oberliga allemal, denn die Männer von Trainer Uwe Lehmann besaßen die größeren Spielanteile und die besseren Chancen. Allein nach der Ampelkarte gegen Domenique Runge (69.) geriet der Sieg in Gefahr, am Ende aber war Lehmann froh, „ein schweres Auswärtsspiel gewonnen zu haben“. Am Sonnabend, 13 Uhr, sind die Lichtenberger Gastgeber für den SV Altlüdersdorf.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.