Bei Li47 steht die Null

Lichtenberg. Das Gute hob Trainer Uwe Lehmann bewusst hervor: „Wir haben zum dritten Mal zu Null gespielt.“ Das aber war gegen Anker Wismar leider nur die halbe Wahrheit, denn die Null stand bei Oberligist Lichtenberg 47 auch vorne. Dieses torlose Remis in einem ziemlich schwachen Spiel war ein gerechter Ausgang, etwas mehr hatten sich die 47er gegen den Aufsteiger aber ausgerechnet. Den Grund sieht Lehmann realistischerweise darin: „Nach vorne waren wir nicht zwingend genug.“ Am Sonnabend, 14 Uhr, ist im Landespokal der VfB Sperber Neukölln aus der Kreisliga B zu Gast in der Arena Hans Zoschke.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.