Gerhard rettet 47 einen Punkt

Lichtenberg. Am Ende musste Lichtenberg 47 froh sein über ein regelrecht erzwungenes 2:2 (0:1) am vergangenen Sonnabend gegen Brandenburg Süd. Die Gäste, in der Oberliga-Rückrunde noch sieglos, hatten nach einem 2:0-Vorsprung (Suchacek/4., Foulelfmeter, Petrik/ 67.) das Spiel fast schon fest im Griff. Doch sie machten ihre Rechnung ohne den starken Schlussspurt der Gastgeber. Thomas Brechler schaffte nach schöner Vorarbeit von Christian Gawe das 1:2 (72.), Joker Max Gerhard traf fast im letzten Aufbegehren mit schönem Rechtsschuss zum Ausgleich (89.) und rettete wenigstens einen Punkt. Insgesamt waren die Lichtenberger die leicht bessere Mannschaft, sie scheiterten aber ein ums andere Mal am stärksten Mann auf dem Platz, dem Brandenburger Schlussmann Sven Roggentin. Zum Auswärtsspiel am Sonntag, 14 Uhr, müssen die Lichtenberger zu Union Fürstenwalde.


Fußball-Woche / fw
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.