Li47 holt schmeichelhaften Punkt

Lichtenberg. Uwe Lehmann ließ seiner Enttäuschung nach dem 1:1 (0:1) beim FC Strausberg zum Beginn der Oberliga-Rückrunde freien Lauf. Mehr als 70 Minuten war Lichtenberg 47 dem 0:1-Rückstand aus der 20. Minute hinterhergelaufen, die Strausberger hatten am Ende nach zwei Feldverweisen nur noch acht Feldspieler auf dem Platz – und dennoch wollte gegen den Tabellenvorletzten nichts klappen. Bis Joker Emre Yildirim mit dem allerletzten Versuch in der 4. Minute der Nachspielzeit doch noch das ganz und gar schmeichelhafte Unentschieden gelang. Lehmann fand für diesen Punktgewinn, mit dem niemand mehr gerechnet hatte, nur einen Kommentar. „Eigentlich haben wir den Punkt gar nicht verdient“, sagte er.
Zum 47er-Heimspiel am Sonnabend, 14 Uhr, kommt Hertha Zehlendorf ins Zoschke-Stadion.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.