Lichtenbergs Reiniger trifft und patzt

Lichtenberg. Am Ende wusste Sebastian Reiniger nicht wohin mit seinen Gefühlen. Nervenstark hatte der Kapitän einen Elfmeter zur 1:0-Führung gegen den FSV Luckenwalde genutzt (14.). Am Ende aber ermöglichte der Abwehrchef dem Gegner mit einem Stellungsfehler den 1:1-Endstand. Ohne diesen Patzer hätten die 47er dem Tabellenführer am vergangenen Sonnabend womöglich die zweite Saisonniederlage zugefügt. Aber auch so durften sich die Lichtenberger über einen starken Auftritt freuen. Das einzige Manko: Aus etlichen guten Gelegenheiten schlugen sie viel zu wenig Kapital. Das sah auch Trainer Uwe Lehmann so und trauerte dem vergebenen Sieg nach: "Wir haben es verpasst, das 2:0 zu machen." Seine nächste Partie bestreitet 47 bei Hertha 03 Zehlendorf. Anstoß ist am Sonnabend 13.30 Uhr.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.