Ohne Reiniger geht es nicht

Lichtenberg. Nach drei Siegen in Folge hat es die 47er wieder mit einer Niederlage erwischt. Das 1:2 (1:2) beim Brandenburger SC Süd kommt einer kalten Dusche gleich. Zwar konnte Philipp Grüneberg die Führung der Brandenburger mit einem direkten Freistoß ausgleichen (26.). Nachdem der SC Süd aber unmittelbar vor der Pause erneut vorlegte, waren die Lichtenberger zu keiner Antwort mehr in der Lage. Der wichtigste Grund dafür war, dass mit dem erkrankten Sebastian Reiniger der Kapitän nicht an Bord war. „Sebastian hat uns als Stabilisator gefehlt“, fand auch Trainer Uwe Lehmann. Zu allem Überfluss handelte sich Philipp Einsiedel in der Nachspielzeit auch noch eine Rote Karte ein.

Zum Heimspiel am Sonnabend, 14 Uhr, kommt Germania Schöneiche ins Zoschke-Stadion.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.