Punktverlust in letzter Minute

Lichtenberg. Nach fünf Siegen in Folge musste Sparta am Sonntag gegen Berolina Stralau mal wieder einen Punktverlust in der Landesliga hinnehmen. Das Verfolgerduell endete 1:1-Unentschieden. Besonders vor der Pause zeigte sich Lichtenberg den Gästen allerdings überlegen. Sparta fand gegen kompakte Stralauer aber keine Lösung. „Es ist einfach schwer gegen so einen Bunker“, wusste auch Sparta-Coach Dragan Kostic. Nach der Pause sorgte dann Öztürk
(71.) endlich für die Erlösung. Sparta legte jedoch nicht nach und fing sich in der letzten Minute nach einem Foulelfmeter noch den ärgerlichen Ausgleich.

So hat Sparta beim nächsten Verfolgerduell beim 1. FC Schöneberg am Sonntag
(12.15 Uhr, Vorarlberger Damm) den Druck des Siegens.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.