Spartas großer Kampf nur halb belohnt

Lichtenberg. Es hätte noch einmal spannend werden können im Kampf um den Aufstieg in die Berlin-Liga. Doch am Ende wurde Spartas großer Kampf im Top-Spiel gegen Tabellenführer Blau-Weiß 90 mit dem 2:2 (1:2) nur halb belohnt. Zwar ging Sparta durch Groschk schnell in Führung (7.), dann aber schlugen die Gäste zweimal zu. Nach dem 2:2 durch Sejdic (55.) war der Sieg bei Chancenvorteilen dennoch zum Greifen nahe. „Ich bin trotzdem stolz auf die Leistung, denn wir waren wie schon im Hinspiel die bessere Mannschaft“, meinte Trainer Dragan Kostic.

Am Sonntag, 14.10 Uhr, empfängt Sparta in der Fischerstraße die Zweite des Berliner SC.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.