Starke Schlussphase von Li47

Lichtenberg. Unverhofft kommt oft – und manchmal erst in fast letzter Minute. Kaum jemand gab noch einen Pfifferling auf Lichtenberg 47 im Spiel gegen Union Strausberg. Zwar hatte Thomas Brechler die Gäste-Führung nach einem unglücklichen Eigentor von Kiminu Mayoungou ausgeglichen (29.), doch dann waren die Fürstenwalder auf 3:1 davongezogen – und nur fünf Minuten waren noch zu spielen. Plötzlich fühlte 47 den Unionern kräftig auf den Zahn und sicherte sich im Endspurt nach Toren von erneut Brechler (85.) und Gelicio-Aurelio Banze (88.) mit einem 3:3 einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt.
Am Sonntag, 13.30 Uhr, treten die Lichtenberger im Auswärtsspiel beim BSV Hürtürkel an.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.