Weiter Verletzungspech für 47er

Lichtenberg. Das geht fast nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. Oberligist Lichtenberg 47 hat sein Heimspiel gegen Hansa Rostock II nicht nur unglücklich 1:2 (1:0) verloren, sondern beklagt einen neuen Verletzten: Angreifer Thomas Brechler knallte im Kopfballduell mit Gegenspieler Coskun zusammen und musste mit schwerer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Auch sportlich fehlte ein Quäntchen Glück. Trotz der Halbzeitführung durch Philipp Grüneberg (45.) standen die Schützlinge von Trainer Uwe Lehmann mit leeren Händen da. Der fand trotzdem nur lobende Worte: "Auch wenn es komisch klingt, aber ich bin hochzufrieden mit der spielerischen und kämpferischen Leistung." Am Sonnabend, 14 Uhr, treten die Lichtenberger beim 1. FC Neubrandenburg an.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.