Buttersäure stoppt Regionalexpress: Bundespolizei bittet um Mithilfe

Lichtenberg. Unbekannte verunreinigten eine Toilette des Regionalexpress' RE 2 von Berlin nach Cottbus mit Buttersäure.

Ein Zugbegleiter bemerkte gegen 0.50 Uhr am Morgen des 6. März den typisch stechenden Geruch dieser Säure. Er forderte alle Reisenden auf, den betroffenen Reisewagen zum Schutz vor gesundheitlichen Schäden zu verlassen. Später mussten sie wie auch alle anderen Zugreisenden am Bahnhof Cottbus aussteigen. Die hinzugerufene Feuerwehr bestätigte dann den Säureverdacht.

Der Zug wurde abgestellt und gereinigt, die Reisenden mussten auf andere Züge ausweichen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung und gemeinschädlicher Sachbeschädigung ein. Es wurden Videoaufnahmen gesichert.

Trotzdem bittet die Polizei um Mithilfe: Wer in der Nacht zum 6. März mögliche Täter beobachtet hat, sollte sich bitte bei der Bundespolizei unter  03562 693 60 melden. KW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.