Ruder-Küchen begleitet Pfingstturnier des JFC Berlin

Mario Ruder bietet nicht nur Traumküchen, sondern unterstützt auch den Fußballnachwuchs. (Foto: Raabe)
Seit Jahren unterstützt Mario Ruder - Inhaber von Ruder-Küchen im Lichtenberger Kaskelkiez, im Forum Köpenick sowie in der Spandauer Altstadt - den Fußballnachwuchs. Aus diesem Anlass begleitet er auch das diesjährige Pfingstturnier für Mannschaften der G-, F-, E- und D-Jugend. Am 23. und 24. Mai, von 10 bis 16 Uhr kämpfen 30 Teams aus sechs Bundesländern sowie zwei ukrainische Teams des FC Kiew um Platzierungen und Pokale auf dem Gelände des JFC in der Siegfriedstraße 71 in Lichtenberg. "Wichtiger als Ergebnisse und Platzierungen ist jedoch das faire Miteinander im Fußballsport. Hier wird die Philosophie des Fairplay im Verein gelebt und deshalb unterstütze ich gern dieses Event", so Mario Ruder.

Um dem Verein auch nachhaltig zu helfen, wird Ruder-Küchen an beiden Tagen Grillwürstchen verkaufen, wobei der komplette Erlös dem JFC zugute kommt. "Damit sollen unter anderem Vereinsfeiern, aber auch die Fahrten der jungen Kicker zu anderen Vereinen finanziert werden", freut sich Mario Ruder, der für diese Aktion den markanten Anhänger von Ruder-Küchen als Verkaufsstand nutzt. Der JFC Berlin und Ruder-Küchen freuen sich auf Ihren Besuch!


/ P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden