Schlimmste Straßenschäden gesucht: Meldung an Grundeigentümerverein

Lichtenrade. Das Bezirksamt will in diesem Jahr aus den Mitteln des Straßeninstandsetzungsprogramms der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz auch Lichtenrader Nebenstraßen instandsetzen.

Damit die Gelder auch dort landen, wo sie wirklich benötigt werden, ruft der Grundeigentümerverein Berlin-Lichtenrade alle Bewohner auf, die schlimmsten Schlaglöcher und alle anderen Schäden auf Straßen und Gehwegen mitzuteilen. Dazu werden Angaben über den Ort des Schadens (Straße/Hausnummer), die Beschreibung des Schadens (zum Beispiel Schlagloch oder abgesackter Gullydeckel) und möglichst ein Foto benötigt.

Um die entsprechenden Meldungen wird bis zum 13. April per E-Mail an info@hwgv-lichtenrade.de oder unter  744 88 72 oder per Fax an 744 02 18 gebeten. „Dann wollen wir die Meldungen auswerten und dem Bezirksamt übergeben, damit diese Schäden bei den geplanten Reparaturen beseitigt werden können“, so Frank Behrend, Vorsitzender des Grundeigentümervereins. HDK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.