Das aufregendste Jahr ihres Lebens: Austauschschülerin aus den USA zurück

Einen ihrer ersten Termine nach der großen Reise hatte Natalie Nohl im Bundestag, um ihrem „Patenonkel“ Jan-Marco Luczak (MdB/CDU) von ihrem Jahr in den USA zu erzählen. (Foto: CSC/Christian Schulze)

Lichtenrade. Ein Jahr war Natalie Nohl über 7000 Kilometer weit weg von ihrem Zuhause und ihren Freunden in Lichtenrade – jetzt ist die 16-jährige Schülerin von ihrem USA-Abenteuer heimgekehrt: „Das war das aufregendste Jahr meines Lebens.“

Natalie Nohl war im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) für ein Schuljahr an einer High School in Ohio. Der Tempelhof-Schöneberger CDU-Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak hatte die Schülerin der Carl-Zeiss-Oberschule aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt und ihr den einjährigen Aufenthalt ermöglicht. Luczak ist Pate des vom Deutschen Bundestag und vom US-Kongress getragenen Austauschprogramms.

„Ich hatte eine super Zeit, wurde unglaublich freundlich aufgenommen und habe die Sprache total verinnerlicht.“ An ihrer High School in der US-Kleinstadt hat sie nicht nur Unterrichtskurse belegt, sondern machte unter anderem auch bei den Cheerleadern mit. „Die Amerikaner wissen wenig über das Ausland. Mit Deutschland verbinden die meisten das Oktoberfest“, erzählt Natalie. „Von den persönlichen Erfahrungen werde sie ihr ganzes Leben profitieren, freut sich „Patenonkel“ Luczak. Der Bundestagsabgeordnete war in seiner Schulzeit selbst Gastschüler in England. Er unterstützt das Austauschprogramm seit Langem und schickte bereits mehrfach Schüler aus Tempelhof-Schöneberg über den großen Teich.

Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, das es seit 1983 gibt und seitdem jedes Jahr Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit eröffnet, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Die Bewerbungsfrist für das Schuljahr 2017/18 endet am 16. September 2016. HDK

Weitere Informationen: www.bundestag.de/ppp.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.