Kunstaktion mit Kultauto: Hässliches Entlein soll aufgehübscht werden

Martin Tomiak stellt den Ente genannten Citroen für die Kunstaktion in der Bahnhofstraße zur Verfügung. (Foto: S.Z.)
Berlin: Bahnhofstraße Lichtenrade |

Lichtenrade. In der Bahnhofstraße, Höhe Hausnummer 27, ist am 24. August von 11 bis 18 Uhr eine Kunstaktion auf dem Bürgersteig geplant: Kinder und Jugendliche sind aufgerufen, eine alte „Ente“ kreativ und fröhlich zu gestalten.

Den jugendlichen Teilnehmern soll eine Art öffentlicher Graffiti-Ferienworkshop mit künstlerischer Anleitung geboten werden. Spraydosen in allen Farben stehen am 24. August bereit.

Bei der mit einer Spendenaktion für den Spielplatz im Volkspark Lichtenrade verbundenen Kunstaktion auf dem Bürgersteig der Bahnhofstraße handelt es sich um ein ehrenamtliches Gemeinschaftsprojekt, an dem unter anderem die Lichtenrader Multi-Media-Künstlerin Sylvia Zeeck mit ihrer Künstlergruppe „Lichtpunkt 49“, Claudia Scholz und Stefan Piltz vom Verein Family & Friends sowie der Spediteur Rainer Wels, die Macher vom Volkspark Lichtenrade und die Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße beteiligt sind.

Karosserie verschönern

Und darum geht es in der Hauptsache: Noch präsentiert sich der Citroen Dyane 6, Baujahr 1981 und seinerzeit als „Luxus-Ente“ gehandelt, „als altes, schmutziges, hässliches Entlein mit rostigem Unterboden und dem bei schönem Wetter in Falten gelegten Dach. Ihre Farbe bewegt sich zwischen verwaschenem Mintgrün und Eierschalengrau“, beschreibt Sylvia Zeeck das „Kultauto“, das sie ihrem Nachbarn Martin Tomiak für die Aktion abgeschwatzt hat. Tomiak zur Berliner Woche: „Der Rahmen ist Schrott, aber die Karosserie noch völlig okay. Mal gucken, wie das hinterher aussieht, dann werde ich entscheiden, ob sich ein neuer Unterbau lohnt.“ Tomiak ist Kleinwagenfan und sammelt solche. Zehn Exemplare unterschiedlicher Marken und in unterschiedlichem Zustand besitzt er zurzeit. Läuft alles nach Plan, ist am Ende vielleicht ein echtes Kunstwerk darunter. HDK

Interessierte, die mitsprayen möchten, können sich noch bis 21. August unter  0151/26 98 97 80 weiter informieren und anmelden.


1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.