Shooting-Star mit der Kamera

Die Idee, seine Aufnahmen in digitaler Form zu präsentieren, hat Frank Giebel sofort überzeugt. (Foto: HDK)
Berlin: Bahnhofstraße Lichtenrade |

Lichtenrade. Wie berichtet, feiert die Bahnhofstraße im Oktober ihr 110-jähriges Bestehen. Und zu diesem Anlass ist nach mehrjähriger Pause auch das „Lichtenrader Kunstfenster“ wiederbelebt worden.



Noch bis zum 29. Oktober sind die Werke von knapp 50 Künstlern in über 50 Schaufenstern und Geschäften entlang der Einkaufsmeile zu besichtigen.

Mit dabei ist auch der Fotograf Frank Giebel (38), der sich innerhalb kürzester Zeit mit seinen außergewöhnlichen und professionell bearbeiteten Aufnahmen sozusagen zum Kiez-Shooting-Star "hochfotografiert" hat. In Lichtenrade ist der gelernte Autolackierer, der sich erst seit zwei Jahren mit Fotografie beschäftigt, inzwischen ziemlich bekannt. Kein Wunder also, dass Frank Giebel beim Kunstfenster die freie Auswahl hatte, weil sich gleich mehrere Geschäftsleute förmlich darum gerissen hatten, seine Fotos in ihren Schaufenstern zu präsentieren.

Entschieden hat sich der Fotokünstler schließlich für die „Lichtenrader Bücherstube“, Bahnhofstraße 25. Die Eigentümerin der Bücherstube, Lina Hilsing, findet die Fotos „faszinierend“ und ist vor allem „von der modernen Art, die Aufnahmen auf einem großen Bildschirm im Schaufenster zu präsentieren“, begeistert. Auf einem Monitor sind dort Tag und Nacht rund 25 in Endlosschleife laufende Fotografien zu besichtigen. „Die Idee, meine Fotos in digitaler Form zu präsentieren, hat mich sofort überzeugt“, so Frank Giebel zur Berliner Woche. Übrigens ziert auch das offizielle Plakat „110 Jahre Bahnhofstraße“ ein Giebel-Foto.

Insgesamt ist die künstlerische Palette der rund 750 Meter langen Schaufenstergalerie zwischen dem S-Bahnhof Lichtenrade und der Goltzstraße bunt und breit gefächert. Die Palette umfasst Gemälde, Zeichnungen, Fotos, Schmuck und Skulpturen, mit unterschiedlichen Inhalten und Motiven in verschiedensten Stilrichtungen, Techniken und Qualitäten. Das Lichtenrader Kunstfenster haben die Künstlerin Sylvia Zeeck und die Veranstaltungsmanagerin Claudia Scholz vom Verein Family & Friends mit Unterstützung der Händlergemeinschaft Bahnhofstraße wiederbelebt. Außerdem gibt es das erste Mal auch einen Katalog mit allen beteiligten Künstlern. Die Broschüre ist gegen einen Euro Schutzgebühr in den beteiligten Geschäften erhältlich. Weitere Informationen:  305 55 21. HDK
1
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.