Open-Air-Spektakel vor der alten Mälzerei

Manfred Rass, Gisela Theisen-Grams, Helmut Herzau und Reinhard Kraft (von links) organisieren vor der alten Mälzerei ein Frühstück. (Foto: Thomas Moser)

Lichtenrade. Die Ökumenische Umweltgruppe Lichtenrade lädt am 28. Juni von 11 bis 15 Uhr zum Frühstück vor der alten Mälzerei am S-Bahnhof Lichtenrade ein. Dazu ist eine Modenschau zum Thema "Upcycling" angekündigt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auf dem Platz vor der historischen Mälzerei (Zugang über Steinstraße 1) werden Tische und Bänke bereitgestellt. Die Besucher müssen lediglich ihre persönlichen Frühstücksutensilien, ihren Kaffee, Tee, Brötchen und was sonst noch dazugehört selbst mitbringen. Beim gemütlichen Tafeln im Kreise interessierter Nachbarn kann dann die Upcycling-Modenschau verfolgt werden. Upcycling steht für Wiederverwertung von gebrauchten Stoffen und Materialien für neue modische Kreationen. Eine Jazzband, eine Blechbläsergruppe und ein Gospelchor umrahmen die Veranstaltung musikalisch.

Vor zwei Jahren gab es das erste von der Ökumenischen Umweltgruppe organisierte Open-Air-Frühstück in der Lichtenrader Bahnhofstraße. Dabei wurde mit den zahlreich erschienenen Nachbarn über Verkehrsberuhigung und Fahrradwege diskutiert. Aktuell ist nun die von Schülern der Carl-Zeiss-Oberschule kreierte Recycling-Mode unter dem Motto "Neue Chance für alte Klamotten" das Umweltthema. Außerdem werden Marktstände unter anderem mit fair produzierter Mode von professionellen Labels sowie von der ökumenischen Entwicklungsgenossenschaft Oekocredit aufgebaut.

Das Frühstück ist als "Sommerfest aus Lichtenrade für Lichtenrade" gedacht und findet nicht zufällig vor der alten Mälzerei statt. "Dieser Ort könnte sich bei entsprechender Planung in Zukunft zu einem zentralen Stadtplatz entwickeln, an dem man sich gern versammelt", so die Vision der Veranstalter.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.