Autorenlesung zum Thema Demenz

Berlin: Haus der Weiterbildung | Lichterfelde. Die Autorin Anke Mühlig erzählt in ihrem Buch "Minutenbunt - Fluch und Gnade des Großen Vergessens" die authentische Geschichte der Mutter, die von Demenz betroffen ist. Ihr berührendes Fazit: Die Krankheit ist eine angsteinflößende Lebensstörung und gleichzeitig eine Chance, alles noch einmal anders miteinander machen zu können. Am Donnerstag, 5. März, 19 Uhr, stellt die Autorin es in einer Lesung in der Mensa des Hauses der Weiterbildung, Goethestraße 9-11, vor. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu einem Gespräch zum Thema "Diagnose Demenz - und dann?" unter der Leitung von Eva-Maria Quintin vom Vitanas-Seniorenzentrum Am Schäferberg in Berlin-Wannsee. Der Eintritt kostet 12,35 Euro, ermäßigt 7,55 Euro.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.