Max-von-Laue-Schule ausgezeichnet

Lichterfelde. Vier Berliner Schulen, darunter die Max-von-Laue-Schule, sind am 19. November für ihr Engagement am Girls’ Day im April ausgezeichnet worden. Das Preisgeld von 300 Euro überreichte die Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Barbara Loth.

Die Schüler der Max-von-Laue-Schule in Lichterfelde können das Wahlpflichtfach Weinbau belegen. Die Schule besitzt einen eigenen Weinberg mit einer knapp 400 Quadratmeter großen Weinbauanlage mit 62 Rebstöcken. Im Kurs Weinbau erlernen die Schüler komplexe naturwissenschaftliche Inhalte praxisorientiert. Diese naturwissenschaftliche Ausrichtung wird sehr gut angenommen. Der Anteil der Mädchen im naturwissenschaftlichen Wahlpflichtfach und im Fach Weinbau ist nahezu gleichrangig. Im handwerklichen Bereich lernen sie über die Kooperation mit dem Netzwerk Berufspraxis vier verschiedene Gewerke kennen und erproben dabei ihre handwerklichen Fähigkeiten. Dabei erkennen gerade die Mädchen oft, dass auch das Handwerk ein passender Weg für sie ist.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.