Willy-Graf-Gymnasium will MINT-freundliche Schule werden

Gerhard Becker, Techniker im Krankenhaus Bethel, erläutert einer Schülerin die Funktionsweise eines Blockheizkraftwerkes. (Foto: S. Peters, KH Bethel)

Lichterfelde. Das Willy-Graf-Gymnasium am Ostpreußendamm bewirbt sich als sechste Berliner Schule um die Auszeichnung "MINT-freundliche Schule". Sie wäre dann die erste MINT-Schule im Bezirk. Unterstützt wird sie vom benachbarten Krankenhaus Bethel mit einer Kooperation.

Krankenhaus und Gymnasium haben jetzt einen Kooperationsvertrag für die begehrte Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" abgeschlossen. MINT-freundlich ist eine Schule dann, wenn den Schülern besondere Angebote im naturwissenschaftlichen Bereich gemacht werden. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Ziel der Initiative der Wirtschaftsverbände Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ist es, dem Nachwuchskräftemangel in den naturwissenschaftlichen Qualifikationen aktiv zu begegnen. Die Willy-Graf-Schule setzt seit Mai 2014 verstärkt auf den Ausbau des naturwissenschaftlichen Zweiges.

Das Krankenhaus Bethel, das sich nur wenige hundert Meter von der Oberschule in der Promenadenstraße befindet, können breit gefächerte Lernwelten bieten. "Neben humanbiologischen Themen können die jungen Erwachsenen physikalische Zusammenhänge mit der modernen Medizintechnik unseres Hauses erleben und chemische Themen mit Anästhesisten und Laboranten praktisch nachvollziehen", sagt Hauptgeschäftsführer Stephan Wegener. Technische Unterrichtsinhalte werden außerdem unter anderem im hauseigenen Blockheizkraftwerk mit der umfangreichen Anlagentechnik anschaulich vermittelt. Die Schüler werden ebenfalls sehen, dass auch die Pflegearbeit auf eine beständige naturwissenschaftliche Forschung angewiesen ist. "Wir hoffen, dass wir den Nachwuchs im Bezirk für die MINT-Fächer und vielleicht sogar eine entsprechende Ausbildung begeistern können", wünscht sich Wegener.

Konkret sind regelmäßige Workshoptage zur Vorbereitung auf das Abitur oder des Mittleren Schulabschlusses geplant. In einer AG werden die Schüler auf diese Tage vorbereitet und im Krankenhaus von Fachtutoren aus den jeweiligen Berufsgruppen unterstützt.

Weiterhin vermittelt das Krankenhaus Willy-Graf-Schülern ab 15 Jahren Betriebspraktika in den verschiedenen Bereichen des Hauses. Darüber hinaus finden Schüler, die für Referate und sonstige schulischen Aufgaben Informationen aus erster Hand von Ärzten oder Pflegemitarbeitern benötigen, immer offene Ohren. Die Pflegedienstleitung ist zentraler Ansprechpartner.

Die AGs beginnen nach den Ferien. Der 1. Workshop wird im März 2015 stattfinden.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.