So schützen sich Senioren vor Kriminalität: Polizei gibt Tipps in der Alloheim Residenz

Vom sogenannten "Enkeltrick" über Diebstähle, Betrügereien an der Haustür bis hin zu Abzocke bei Kaffeefahrten oder Telefonverkäufen: Groß ist die Bandbreite von Delikten, mit denen Kriminelle zunehmend versuchen, Senioren zu schädigen. Damit Kriminelle keine Chance haben und was im Falle einer Straftat zu tun ist, darüber wollen Experten der Polizei im Zuge eines Vortrags am Dienstag, 24. März, um 15 Uhr in der Alloheim Senioren Residenz "Lichterfelde" aufklären und wichtige Tipps geben.

"Wir möchten darum im Zuge der Vorbeugung gemeinsam mit den Experten der Polizei aufklären und allen Senioren entsprechende Verhaltensregeln an die Hand geben", sagt Einrichtungsleiterin Dagmar Klotz von der Alloheim Seniorenresidenz "Lichterfelde". Am 24. März sind deshalb interessierte Bürger und Angehörige zu einem interessanten Vortrag eingeladen, der an aktuellen Beispielen aus der Praxis die Vorgehensweise der Straftäter und ihre neuesten Tricks zum Inhalt hat. Die Experten der Polizei werden anhand verschiedener Fälle erklären, wie man sich am besten schützt und vorbeugend aktiv werden kann.


/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden