Sprengstoffattentäter züchtete Cannabis

Lichterfelde. Am Sonntag, 31. Mai, sind Polizeibeamte gegen 6 Uhr zu einem gesprengten Zigarettenautomaten in der Réaumurstraße gerufen worden. Auf dem Weg zum Tatort fiel den Polizisten ein junger Mann auf, der durch ein Gebüsch in Richtung Reiterpfuhl flüchtete.

Nach einer kurzen Verfolgungsjagd stoppten sie den Verdächtigen und fanden in dem Gebüsch mehrere Zigarettenschachteln, die vermutlich aus dem Automaten stammten. Als sie später die Wohnung des 25-Jährigen in der Celsiusstraße durchsuchten, entdeckten sie neben weiteren Zigaretten und in Deutschland nicht zugelassenen Knallkörpern eine Drogenplantage. Insgesamt 81 Cannabispflanzen mit einer Höhe von 1,50 bis 1, 80 Meter sowie das dazugehörige Aufzuchtwerkzeug, Zigaretten und Knaller wurden beschlagnahmt. Gegen den Mann wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Diebstahls und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion ermittelt.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.