Ein Schotte in Schweden: Ray Cooper gastiert in der Petrus-Kirche

Berlin: Petrus-Kirche |

Lichterfelde. Ray Cooper, Singer und Songwriter tritt am Freitag, 10. Juli, 20 Uhr, in der Petruskirche am Oberhofer Platz auf. Dieses Mal bringt er das Swedish Kitchen Orchestra mit.

Zuletzt war er 2014 in der Petruskirche zu hören. Schon damals gewann er das Publikum mit seinen Liedern und seinem Humor für sich. Ray Cooper hat schottisch-englische Wurzeln. Er singt und er spielt Cello und Bass. Von 1989 bis 2013 war er Mitglied der legendären Oysterband, die in dieser Zeit zur Spitze der englischen Folkloreszene gehörte.

Anfang 2013 verließ er die Band, um sich auf seine Solokarriere zu konzentrieren und in Mittelschweden seine neue Wahlheimat zu finden. In seiner Musik findet er zurück zu den traditionellen Wurzeln. In Liedern wie „Palace of Tears“ beschreibt er eine Situation und Atmosphäre im einstigen Tränenpalast am Bahnhof Friedrichstraße. Seine Musik wird mit Geigen und Klavier vom Swedish Kitchen Orchestra in Szene gesetzt. KM

Der Eintritt kostet zwölf Euro. Karten gibt es unter 77 32 84 52 oder auf www.petrus-kultur.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.