Französische Chansons in der Kirche

Lichterfelde. Am Freitag, 5. September, 20 Uhr, erklingen in der Petruskirche am Oberhofer Platz Lieder des französischen Chansoniers Jacques Brel. Vorgetragen werden die Chansons von Cornelis Voogdt.

Jacques Brels Musik begeistert auch 35 Jahre nach seinem Tod unvermindert. Seine Texte faszinieren Menschen auf der ganzen Welt. Cornelis Voogdt verbeugt sich vor seinem großen Vorbild und macht dessen Lieder zu seinen eigenen. Er spürt ihren Geschichten nach und erweckt deren Figuren und Sehnsüchte erneut zum Leben. Jedes Lied wird bei Cornelis Voogdt zu einem Gedicht. Er singt einige Chansons in Brels Muttersprache Niederländisch-Flämisch, andere in deutschen Übersetzungen. Begleitet wird er von dem Quintett Qui a tué le Tango. Das sind der Berliner Akkordeonist Gerhard A. Schiewe und das schwedische Frauen-Streichquartett MalvaKvartetten.

Karten kosten 14 Euro und können unter 77 32 84 52 oder E-Mail: info@petrus-kultur.de reserviert werden.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.