Sommerkonzerte im Botanischen Garten vor dem Abschluss

Das DSO-Polyphonia-Ensemble Berlin tritt zum Abschluss der Sommerkonzerte auf. (Foto: DSO-Polyphonia-Ensemble Berlin)

Lichterfelde. Am Freitag, 29. August, steht das letzte Konzert der diesjährigen Sommerkonzerte des Botanischen Gartens auf dem Programm. Zum Abschluss laden die Musiker des DSO-Polyphonia-Ensembles Berlin ein.

Zum Polyhonia-Ensemble Berlin haben sich im Jahr 2000 einige Bläser des Deutschen Symphonie Orchesters (DSO) zusammengeschlossen. Bald schon war es der Wunsch der Musiker, nicht nur in klassischer Bläserquintett-Besetzung aufzutreten, sondern darüber hinaus in verschiedenen erweiterten Kammermusik-Formationen zu musizieren.

Die Musiker haben es sich zur Aufgabe gemacht, interessante und vor allem seltener gehörte Werke verschiedener Epochen zu erarbeiten und einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Das Ensemble wuchs und konnte in den vergangenen Jahren ein breites Repertoire auf dem Gebiet der Kammermusik erarbeiten. Vom Bläsertrio bis zum gemischten Nontett präsentieren die Musiker auf diese Weise ungewöhnliche und originelle Programme von der Wiener Klassik bis zur Moderne. Im Botanischen Garten wollen sie unter anderem Stücke von Paul Claude Taffanel, Vincent d’Indy, Jean Francaix und Louis Théodore Gouvy spielen. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Neuen Glashaus statt.

Sommerkonzert im Botanischen Garten am 29. August, 18 bis 20 Uhr,Karten zu 15 Euro, ermäßigt zehn Euro und für Familien 31 Euro, gibt es an den Kassen des Botanischen Gartens am Königin-Luise-Platz und Unter den Eichen. Die Karten können auch über das Kartentelefon des DSO Berlin im Vorverkauf erworben werden, Mo-Fr 9-18 Uhr, 20 29 87 11. Der Garteneintritt ist am Konzerttag inklusive.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.