Texte und Musik von Erhardt

Berlin: Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm | Lichterfelde. Seine grotesken Wortspiele und verdrehten Redewendungen sind unvergesslich. Heinz Erhardt war ein großer Schelm, ein Könner auf dem Gebiet des Humors und ein Meister der Sprache. Dabei wollte er eigentlich Musiker werden. Als junger Mann komponierte er fleißig kleine Operetten und Singspiele sowie Stücke für das Klavier. Rosa und Jonathan Tennenbaum porträtieren nicht nur den Wortkünstler, sondern auch den Musiker und Komponisten. Am Dienstag, 3. März, 15 Uhr, präsentieren sie im Kommunikationszentrum am Ostpreußendamm 52 eine Auswahl von Gedichten, Wortspielen und Auszügen aus der Biografie von Heinz Erhardt, begleitet von seinen Klavierstücken. Der Eintritt kostet fünf Euro inklusive Kaffeegedeck. Einlass ab 14 Uhr.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.