Grünflächenamt vernachlässigt Pflege des Marienplatzes

Der ungepflegte Zustand des Marienplatzes sorgte in den vergangenen Wochen für Unmut bei den Anwohnern. (Foto: K. Rabe)
Berlin: Marienplatz |

Der Marienplatz in Lichterfelde ist eine beliebte Grünanlage im Kiez um den Bahnhof Lichterfelde-Ost. Doch in den zurückliegenden Monaten hat das Grünflächenamt den Platz zum Ärger der Anwohner vernachlässigt.

Inzwischen präsentiert sich der Marienplatz wieder in einem gepflegten Zustand. Die Schäden durch die Herbststürme sind endlich beseitigt worden. Auch das Laub ist ordentlich zu Laubhaufen zusammengefegt worden.

Umweltstadträtin Maren Schellenberg (B'90/Grüne bedauert den lange ungepflegten Zustand der Anlage: „Es ist leider richtig, dass dieser Platz seit den beiden Herbststürmen im letzten Jahr vernachlässigt wurde.“ Doch aufgrund der im gesamten Bezirk notwendigen Aufräumarbeiten hätten sich die regulären Pflegearbeiten unter anderem am Marienplatz verzögert, erklärt die Stadträtin. Die Aufräumarbeiten sind und waren auch vom Wetter abhängig. Sobald es die Witterung zulässt, werden auch die Stubben und Laubhaufen entfernt. Geplant seien auch Ausbesserungsarbeiten, die durch die Sturmschäden erforderlich seien. Der Fachbereich Grünflächen würde wie in den vergangenen Jahren die zugesagten Pflegearbeiten am Marienplatz durchführen. „Doch die Folgen der starken Stürme sind nicht planbar und verzögern die regulären Arbeiten“, sagt Schellenberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.