Buntes Treiben um Denkmal im Lilienthalpark

Rund um das Lilienthaldenkmal an der Schütte-Lanz-Straße findet am kommenden Sonnabend, 8. September, das Fliegefest statt. (Foto: Kahle)

Lichterfelde. Bereits zum siebten Mal findet das Große Fliegefest im Lilienthalpark an der Schütte-Lanz-Straße statt. Die Besucher erwartet am 8. September, ab 13.45 ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Musik, Theater und Tanz.

Gestaltet wird das Familienfest von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Lichterfelder und Lankwitzer Einrichtungen. Das Programm startet um 13.45 Uhr mit der Rockband Telte. Den musikalischen Abschluss macht die Jugendbläserband "DieBand!". Eröffnet wird das Fest von Bürgermeister Norbert Kopp (CDU).Zahlreiche Aktivitäten zum Mitmachen warten auf die jungen Besucher. Unter Anleitung werden Drachen gebaut und anschließend am Fliegeberg getestet. Neben Tischtennis gibt es noch andere sportliche Wettbewerbe, dazu Geschicklichkeitstests und Go-Cart-Fahren. An zahlreichen Ständen informieren die Polizei, das Technische Hilfswerk (THW), das Jugendamt und viele Kinder- und Jugendeinrichtungen aus Lankwitz und Lichterfelde, sowie die Kindernothilfe über ihre Aktivitäten. Kommunalpolitiker stehen interessierten Bürgern Rede und Antwort.

Ein Fluggerät Otto Lilienthals ist zu bestaunen, originalgetreu nachgebaut im Maßstab 1:2. Eine interaktive Ausstellung über das Fliegen zeigt Arbeiten von Kindern, die sich im Rahmen einer Projektarbeit mit den physikalischen Gesetzen des Fliegens beschäftigt haben.

Angelegt wurde der Fliegeberg 1894 von Otto Lilienthal. Er hatte den Platz in der Nähe seiner Wohnung ausgesucht, um hier seine Fluggeräte zu testen. Der 15 Meter hohe Hügel wurde aus dem Abraum einer nahegelegenen Ziegelei aufgeschüttet. Der Berliner Magistrat wollte in 1920er-Jahren hier ein großes Ehrenmal zu Ehren der Fliegerei errichten, doch das Geld fehlte.

Es war der Steglitzer Baustadtrat Fritz Freymüller, der 1932 die Errichtung des Denkmals in seiner heutigen Form veranlasste. Zur Geschichte des Parks und des Fliegebergs gibt es Beiträge im Rahmen des Bühnenprogramms.

Weitere Informationen im Internet auf www.fliegefest.steglitz.de

Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden