Die Geschichte der Gélieus

Lichterfelde.Die hugenottische Familie Gélieu hat ihre Spuren im Bezirk hinterlassen. Salomé Gélieu war die Erzieherin von Königin Luise, Bernard von Gélieu war an dem Versuch beteiligt, Friedrich Wilhelm IV. sein Land in der Schweiz zu retten. Als letzter männlicher Nachkomme floh er nach Berlin, wurde General unter Luises Sohn. 1914 wurde eine Straße in Steglitz nach ihm benannt. In einer Lesung gibt Claudia von Gélieu einen Einblick in die Geschichte der Familie. Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 16. März, 19.30 Uhr im Steglitz Museum, Drakestraße 64A, statt. Der Eintritt kostet zehn Euro. Anmeldung erforderlich unter 833 21 09.
Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden