Farbenprächtiges Spektakel im Kameliengewächshaus

Diese Kamelie trägt den schönen Namen "Lady Campbell". (Foto: I. Haas, BGBM)

Lichterfelde. Die Kamelien im Botanischen Garten zeigen sich derzeit in schönster Blütenpracht. Das Kameliengewächshaus gleicht einem üppig blühenden Wald. Die Kamelien können bis Ende März bewundert werden.

Die Auswirkungen der sonnigen Februartage ist deutlich im Gewächshaus zu sehen. Auf der sonnenzugewandten Seite stehen die immergrünen Bäume und Sträucher bereits in voller Blüte. Dagegen stehen auf der schattigen Seite noch dicke Blütenknospen vor dem Öffnen.

Die ältesten Kamelien im Botanischen Garten sind bereits an die 100 Jahre alt und reichen bis unter das Gewächshausdach. Acht Wildkamelienarten und 54 zumeist historische Sorten sind im Kameliengewächshaus zu sehen.

Die Blütenvielfalt dieser Gattung reicht von einfachen bis zu gefüllten Blüten. Nicht nur einfarbige, weiße, rosa oder rote Blütenblätter sind zu entdecken. Manche Blüten sind gepunktet, gesprenkelt oder gestreift. Auch die Blütengröße variiert. Während die Wildformen verhältnismäßig kleine Blüten haben, sind durch Jahrhunderte dauernde Züchtungsexperimente bis zu handtellergroße Blüten entstanden.

Nicht nur die Kamelien läuten den ostasiatischen Frühling in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens ein. Für Farbtupfer sorgen auch Chinesische Fliederprimeln, Azaleen und Winterjasmin. Im Mittelmeergewächshaus blühen unter anderem Lavendel, Natternkopf und Rosmarin. Im Freiland begrüßen die ersten Blütenteppiche aus Winterlingen, Schneeglöckchen, Krokussen, Christrosen und Märzenbecher die Besucher des Botanischen Gartens.

Geöffnet ist der Garten im Februar von 9 bis 17 Uhr und im März von 9 bis 18 Uhr. Die Gewächshäuser schließen 30 Minuten vor Gartenschließung. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.