Hockeydamen noch nicht in der 1. Bundesliga angekommen

Alexandra Bugala und Torjägerin Stefanie Gorr vom TuSLi wehrten sich vergeblich gegen die erste Saisonniederlage. (Foto: d.posselt/ tuslihockey.de)

Lichterfelde. Nach einem Jahr in der 2. Bundesliga sind die Hockey-Damen des TuS Lichterfelde ungeschlagen in die höchste Spielklasse aufgestiegen. Noch fällt es den Spielerinnen schwer, sich in der 1. Bundesliga zu behaupten.

Gleich am ersten Spieltag-Wochenende verloren die TuSLi-Damen beide Heimspiele gegen zwei Hamburger Teams. Am Sonnabend, 22. September unterlagen sie zunächst Mitaufsteiger Harvestehuder THC und am darauffolgenden Tag dem Club an der Alster, dem Meisterschaftsfavoriten.Obwohl es die Lichterfelderinnen den Damen aus dem Norden am Sonnabend nicht leicht machten, ging das Aufsteiger-Duell mit 2:3 zu Ungunsten der Gastgeberinnen aus. Dabei konnten die Lichterfelder Damen nach einem 0:2-Rückstand zur Pause noch einmal zurückkommen und schafften den Ausgleich. Doch die Gegner nutzten in der 48. Minute die einzige Strafecke für sich und holten sich erneut die Führung.

Lichterfeldes Co-Trainer Frank Langer: "Wir waren spielerisch die bessere Mannschaft und hatten klar mehr Spielanteile, haben die aber gegen unsere Gegnerinnen nicht genutzt. Nach dem erneuten Rückstand am Ende konnten wir nicht mehr zurückkommen."

Mit einem 2:4 endete die Partie einen Tag später. Der TusLi unterlag hier dem Club an der Alster, der sich als Favorit an der Tabellenspitze festgesetzt hat. Die Favoritinnen kontrollierten das Spiel dann auch über weite Strecken. Die TuSLi-Damen kämpften sich aber immer wieder heran. "Wir haben vor allem im ersten Durchgang viel zu ängstlich agiert. Das hat Alster auch konsequent bestraft. Im zweiten Durchgang waren wir dann etwas selbstbewusster. Aber aus solchen Spielen lernen wir", sagt Co-Trainer Frank Langer.

Die nächsten Bundesliga-Spiele auf dem heimischen Platz an der Leonorenstraße sind am 13. Oktober, 16 Uhr, gegen Schwarz-Weiß Neuss und am 14. Oktober, 12 Uhr, gegen Rot-Weiß Köln.

Mehr Informationen auf www.tuslihockey.de

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden