Max-von-Laue-Schule: Eröffnung hängt von Witterung ab

Lichterfelde. Seit Jahren wird an der Max-von-Laue-Schule gebaut. Lehrer und Schüler müssen seither mit eingeschränktem Schulbetrieb klar kommen. Jetzt gibt es gute Nachrichten, solange das Wetter mitspielt.

Die Schule in der Dürerstraße musste im Zuge der Umstrukturierung zur Integrierten Sekundarschule erweitert werden. Der Altbau wird saniert und ein Neubau entsteht. Laut ursprünglicher Planungen sollte der Umbau längst abgeschlossen sein. Doch immer wieder kam es jedoch zu Verzögerungen.

Im Februar dieses Jahres zog die Schule sogar komplett in die ehemalige Schmidt-Ott-Schule in der Plantagenstraße um, um den Bauablauf zu beschleunigen. Doch der dann anvisierte Termin für eine Rückkehr in die Dürerstraße in den Herbstferien platzte.

Aber am 2. November konnte jetzt Baustadtrat Michael Karnetzki (SPD) dem Bauausschuss eine frohe Botschaft verkünden: "Am Altbau wird mit hoher Schlagzahl gearbeitet." Er sei zuversichtlich, dass der Altbau nach den Osterferien in Betrieb gehen könne, so Karnetzki. Erklärtes Ziel ist es darüber hinaus, im vorderen Teil des Altbaus an der Straße bis Februar ein Zimmer herzurichten und zugänglich zu machen, in dem die Schüler für das neue Schuljahr angemeldet werden können.

Auch im Bereich des Neubaus gibt es derzeit keine Probleme, so dass mit einer termingerechten Bauabnahme gerechnet werden kann. Einzig das Wetter bereitet dem Bauamt Bauchschmerzen. "Wir zittern mit dem täglichen Wetterbericht", sagt Karnetzki.

Noch knapp zwei Wochen dauert es, bis der Putz dran ist. Das ist notwendig, um den Bau beheizen und mit den Innenbaumaßnahmen beginnen zu können. "Wenn in den nächsten Tagen dauerhaft Temperaturen unter fünf Grad Celsius fallen, dann haben wir ein Problem", erläutert Karnetzki.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass der Tag der offenen Tür planmäßig am Standort Dürerstraße stattfinden kann. Es kann zwar keine fertige Schule präsentiert werden, aber es werden Baustellenführungen organisiert, sodass die Eltern sich ein Bild von der neuen Schule machen können. Bis zu den Sommerferien im nächsten Jahr soll die Schule dann endlich fertig sein.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.