Schwimmhalle Finckensteinallee geht in Testlauf

Im Oktober wurde zum ersten Mal Wasser in das Becken gelassen. Probeweise. Jetzt wird das Becken gefliest. (Foto: BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG)

Lichterfelde. Eigentlich sollte die Schwimmhalle in der Finckensteinallee bereits zum 75. Jubiläum im vergangenen Jahr wieder eröffnet werden. Aufgrund von Komplikationen bei der Sanierung musste der Eröffnungstermin wiederholt verschoben werden. Jetzt ist eine Übergabe Anfang Mai geplant.

Der größte Teil der Arbeiten ist erfolgreich abgeschlossen, teilt die BBB Infrastruktur GmbH, Schwestergesellschaft der Berliner Bäder Betriebe und für die Sanierung der Bäder zuständig, mit.

Die neuen Fenster in der seit 2001 unter Denkmalschutz stehenden Halle sind nach historischen Vorbildern mit Sprossen versehen worden. Noch ist die Fensterfront verhängt, aber die Fenster sind komplett eingebaut. Auch das neue Becken ist bereits betoniert und abgedichtet. Vor ein paar Wochen hatte es die erste "Wasserprobe" bestanden. Das Becken ist geflutet worden, um seine Dichtheit zu testen. Jetzt werden die Bodenfliesen in das Becken eingebracht.

Großer Blickfang in der Halle ist die neue kassettierte Hallendecke. Die Architekten wollten mit der Gestaltung an das ursprüngliche Dach mit einem großen Deckenlicht erinnern. Nicht zu erkennen sind die immensen Aufwendungen, mit denen die technischen Anlagen für die Lüftung in das Hallendach eingebracht werden mussten. Auch hier standen die Planer vor großen Herausforderungen. Das historische Dachtragwerk von 1938 sollte auf jeden Fall erhalten bleiben. Deshalb durfte die Konstruktion mit nicht mehr als 20 Kilogramm pro Quadratmeter belastet werden. Eigentlich nicht möglich, wenn Lüftungskanäle und akustische Elemente ebenfalls zum Einsatz kommen sollen und obendrein noch eine Schneelast einkalkuliert werden musste. Gemeinsam mit den Statikern haben die Architekten eine Lösung gefunden. Das Hallendach ist nun fertig.

Inzwischen sind auch die Putzarbeiten in der Schwimmhalle abgeschlossen. Der Putz musste komplett erneuert werden, weil sich Anfang des Jahres große Teile von den Wänden lösten. Da er noch aus der Entstehungszeit des Baus stammte, musste ein Edel-Kratzputz aufgetragen werden, der dem Original am nächsten kommt. In den Treppenhäusern sind derzeit die Maler im Einsatz. Sofern es die Witterung zulässt, werden im Außenbereich zur Zeit Teile des Daches abgedichtet.

Anfang Mai ist die Übergabe der Halle an die Berliner Bäder Betriebe geplant. Danach geht es in einen Testlauf. Auf einen endgültigen Eröffnungstermin möchten sich die BBB noch nicht festlegen.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.