St. Annen-Chor baut Brücken zwischen den Völkern

Der St. Annen-Chor singt in der Heilig Kreuz Kirche in Steinau. (Foto: privat)

Lichterfelde. Im vergangenen Jahr hatte der St. Annen-Chor aus Lichterfelde mit einem Benefizkonzert auf die schwerbehinderte Maja aus dem polnischen Sinawa aufmerksam gemacht. 16 000 Euro sind durch Konzert und Spenden zusammengekommen. Unlängst ist der Chor nach Polen gereist, um vor Ort für Maja zu singen.

Der inzwischen dreijährige Maja mussten im Alter von einem halben Jahr infolge einer schweren Sepsis beide Arme und Beine amputiert werden. Um dem Mädchen ein weitgehend selbstständiges Leben ermöglichen zu können, benötigt es Prothesen. Die Mitglieder des St. Annen-Chores helfen der Familie von Maja durch die Spenden, die teure Prothesen zu finanzieren. Der Chor aus Lichterfelde hat sich monatelang auf die Konzerte in Polen vorbereitet. In den Städten Kreisau, Steinau und Breslau wurden Werke von Benjamin Britten, Joseph Haydn, Franz Schubert und John Rutter gesungen. Unterstützt wurde der St. Annen-Chor von Sängern befreundeter Chöre aus evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Berlins sowie aus der Jüdischen Gemeinde, aus dem Deutsch-Polnischen Chor und nicht zuletzt von dem englischen Coull Quartet. Insgesamt standen 40 Sänger auf der Bühne, um für Maja zu singen.

Für dieses Chor-Projekt der Begegnungen und der Völkerverständigung hat der St. Annen-Chor Zuschüsse aus Sondermitteln der BVV und von der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit erhalten. "Ohne diese Unterstützung hätten wir das Projekt nicht durchführen können", bedankt sich Chorleiterin Agnieszka Wolf, die das Projekt auch ins Leben gerufen hatte. Unterstützt wurde die Reise auch vom polnischen Bürgermeister der Stadt Scinawa, auf dessen Einlandung die Sänger nach Polen reisten.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.