Staatssekretär und Schulrätin besuchen Gemeinschaftsschule

Lichterfelde. Am Freitag, 11. Januar, haben Bildungsstaatssekretär Marc Rackles und Schulrätin Sigrid Egidi-Fritz die Montessori-Gemeinschaftsschule besucht. Sie folgten einer Einladung der Gesamtelternvertretung.

Nach den Protesten der letzten Zeit wurde das von beiden Seiten als eine Art "Versöhnungsgespräch" verstanden, das auch dem gegenseitigen Kennenlernen dienen sollte.Rackles und Egidi-Fritz versicherten ihre Unterstützung für den Aufbau der Oberstufe. Der Staatssekretär zeigte sich sehr beeindruckt davon, dass sich die Bezirksverordnetenversammlung und auch das Bezirksamt hinter das Schulprojekt gestellt haben.

Nachdem die Schule am Ende vergangenen Jahres und nach zwei Jahren Kampf die Zusage für eine eigene Montessori-Oberstufe hat, ist das Interesse für die Schule nach Angaben der Schulleitung sprunghaft gestiegen. Das hätte sich zum einen bei den Tagen der offenen Tür gezeigt. Zum anderen auch bei den Anträgen von Eltern, die ihre Kinder als Quereinsteiger in der 7., 8. und 9. Klasse zur Montessori-Gemeinschaftsschule wechseln lassen wollen. Aktuell können alle Wechselwünsche berücksichtigt werden, teilte die Schulleitung mit.

Über den Ansturm auf die Schule freut sich die Piratenfraktion. Das Verhalten sei ein Beweis für die Attraktivität von Gemeinschaftsschulen und Sekundarschulen auch im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, sagte die bildungspolitische Sprecherin der Steglitz-Zehlendorfer Piraten Bettina Günter. Sie sieht es als "prima Beispiel für praktische Politik. Denn auf Ebene der BVV wurde die Unterstützung für die Schule durch unsere Fraktion ausgelöst", so Günter.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden