Verein hilft beim Einstieg in die Welt der Computer

Roman Tismer (2.v.l.), Leiter der Internetwerkstatt, und Vereins-Geschäftsführer Andreas Oesinghaus (r.) beraten Senioren im Umgang mit dem PC. (Foto: K. Menge)

Lichterfelde. Am Hindenburgdamm 85 gibt es seit 2007 die Internetwerkstatt Netti 2.0. Der PC und seine Handhabung aber auch das Knüpfen von sozialen Kontakten stehen hier im Mittelpunkt.

Freitagnachmittag gegen 15 Uhr. Der kleine Raum mit den Computer-Arbeitsplätzen beginnt sich zu füllen. Heute sind es ausschließlich ältere Menschen, die vor dem Bildschirm Platz nehmen. Andrea Kuner zum Beispiel nutzt das Angebot, weil sie keinen Computer mehr zu Hause hat. Die 63-Jährige kann im Netti 2.0 im Internet surfen oder E-Mails schreiben. Wenn es Probleme gibt, ist immer gleich ein Experte zur Stelle, der helfen kann.

Das Netti ist ein Projekt des Vereins Computerbildung. Derzeit hat er 200 Mitglieder, 60 Prozent davon sind Senioren. "Unser ältestes Mitglied ist 84 Jahre alt", sagt Andreas Oesinghaus, Geschäftsführer des Vereins. Die meisten nutzen den offenen Bereich, der Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr die Nutzung der PC ermöglicht. Darüber hinaus können sich die Mitglieder umfassend rund um den PC beraten lassen. "Wenn zum Beispiel ein neuer Computer oder Laptop angeschafft werden soll, können sich unsere Mitglieder informieren, welches Gerät für sie sinnvoll und ausreichend und welcher Internetanschluss am günstigsten ist", erklärt Roman Tismer, Leiter des Netti 2.0.

Für einen Mitgliedsbeitrag von fünf Euro im Monat kann das Angebot des Computertreffs genutzt werden. Nichtmitglieder zahlen pro Tag 2,50 Euro.

Die älteren Mitglieder suchen oft Rat, wenn es um die Installation und Nutzung von Programmen geht. "Skype ist von den Senioren sehr gefragt, weil sie damit mit ihren Kindern und Enkeln Kontakt halten können", sagt Tismer. Geholfen wird auch, wenn es Probleme mit der Hard- oder Software gibt. Bei einem Virenbefall wird der Computer von den Experten im Netti gereinigt.

Es werden auch regelmäßig Computerkurse angeboten. Darin geht es um Grundlagenwissen, Internet-Sicherheit oder auch die Partnersuche im Internet. "Die Kurse werden von freiberuflichen Kursleitern durchgeführt. Unser Schulungsraum ist bestens für Kurse ausgestattet und kann von Dozenten gemietet werden", sagt Andreas Oesinghaus. Auch Schulen können die Räumlichkeiten für unterschiedliche Projekte nutzen. Erst kürzlich hatte eine 8. Klasse hier Bewerbungstrainings durchgeführt.

Das Netti ist nicht nur wegen der umfassenden Beratung und Betreuung in Sachen Internet und PC beliebt. "Das Netti ist auch ein Nachbarschaftstreff für die Leute aus der näheren Umgebung. Somit erfüllen wir auch einen sozialen Aspekt", erklärt Oesinghaus. Dazu gehört auch die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren, was derzeit sechs Freiwillige machen. Das Team freut sich über jeden weiteren Helfer.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.