Zwei Autoknackern gelang die Flucht

Lichterfelde. Trotz Einsatz eines Polizeihubschraubers ist zwei Dieben von Navigationsgeräten in der Nacht zum 5. Juli die Flucht gelungen. Allerdings ließen sie ihre Beute zurück, so dass vier Taten aufgeklärt werden konnten.

Zunächst wurden bei der Polizei in Lichterfelde binnen einer Stunde zwei Einbrüche in Fahrzeuge angezeigt. Unbekannte hatten bei den in der Harmann- und der Boothstraße geparkten Autos gegen 3 und 3.50 Uhr jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen und die Navigationsgeräte entwendet.Gegen 4.20 Uhr bemerkten Zivilpolizisten am S-Bahnhof Lichterfelde zwei verdächtige Männer, die einen Rucksack bei sich trugen und offensichtlich auf die Bahn warteten. Als sich die Beamten den beiden näherten, sprang einer auf die Gleise und rannte in eine Kleingartenanlage, während sein Begleiter in Richtung Jungfernstieg flüchtete.

Die Suche nach dem Duo blieb trotz der Unterstützung eines Polizeihubschraubers erfolglos. Auf dem Bahnsteig ließen die Verdächtigen ihren Rucksack mit vier ausgebauten Navigationsgeräten zurück. Zwei davon konnten den aufgebrochenen Fahrzeugen zugeordnet werden. Die anderen beiden Geräte stammen aus zwei in der Brucknerstraße geparkten Fahrzeugen, die ebenfalls Einbruchsspuren aufwiesen.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.