Grundschüler rennen für einen Verkehrsgarten auf dem Schulhausdach

Unter anderem mit dem Erlös der vergangenen Fun Run-Läufe konnte der Förderverein ein Klettergerüst für die Schule finanzieren. Wolfram Krause, Vorstand des Fördervereins, überreichte Schulleiterin Christiane Andorf-Seretis die Schenkungsurkunde. (Foto: Frauke Solberg)
Berlin: Athene-Grundschule |

Lichterfelde. Runde um Runde sind die Schüler der Athene-Grundschule einer neuen Investition an ihrer Schule entgegengelaufen. Der Erlös des diesjährigen Fun-Run Sponsorenlaufs soll für einen Verkehrsgarten auf dem Dach der Schule verwendet werden.

Insgesamt gingen 276 Kinder aus 20 Klassen an den Start. Mit dabei waren auch 16 Mädchen und Jungen, die im Sommer an der Athene-Grundschule eingeschult werden und jetzt noch die Kita besuchen. Alle zusammen liefen 2588 Runden um die Schule. Eine Runde zählte rund 300 Meter. Unterm Strich rannten die Fünf- bis Elfjährigen die beachtliche Strecke von insgesamt 780 Kilometern.

Zuvor hatten sich die kleinen Sprinter Sponsoren gesucht. Oma, Opa, Mama, Papa spendierten pro Runde eine bestimmte Summe, die zuvor ausgehandelt wurde.

Die Anstrengung hat sich gelohnt. Insgesamt sind 5500 Euro auf diese Weise zusammen und die Schüler ihrem Ziel ein ganzes Stück näher gekommen. Das Geld wird komplett in den Bau eines Verkehrsgartens auf dem Dach des Schul- und benachbarten Hortgebäudes verwendet.

Dort oben hat die Athene Grundschule ein großes Sportdeck, dass sich über das Dach des gesamten Schul- und Hortgebäudes erstreckt. „Ein ganzer Bereich auf dem Hort wird bisher nur unzureichend genutzt“, erklärt Frauke Solberg, Mutter und Mitglied im Vorstand des Fördervereins der Schule.

Der Förderverein hat auch den Sponsorenlauf organisiert und ausgerichtet. Zuvor wurde in Absprache mit den Schülern, Eltern und Lehrern festgelegt, wofür das erlaufene Geld verwendet wird.

Für den Verkehrsgarten werden nun professionell Fahrbahnmarkierungen angebracht – also ein Verkehrsparcours angelegt. „Dazu schaffen wir mobile Verkehrsschilder und voraussichtlich auch eine Ampel an. Über eine größer Zahl von Fahrrädern verfügt die Schule schon“, informiert Solberg.

Mit dem Verkehrsgarten haben die Viertklässler innerhalb der Schulzeit und im Rahmen des Sachkundeunterrichts die Möglichkeit, für die Verkehrsprüfung zu üben. Vor allem die Kinder, die den ganzen Tag an der Schule betreut werden, haben nicht so viele Gelegenheiten, am Nachmittag die bezirklichen Verkehrsschulen zu besuchen.

Vor der Siegerehrung überreichte der Vorstand des Fördervereins der Schulleiterin Christiane Andorf-Seretis offiziell ein neues Klettergerüst auf dem Schulhof. Das Gerät konnte mit dem Geld der vergangenen zwei Fun Runs und weiteren Spenden finanziert werden. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.