Spitze des fusionierten Großvereins steht fest

Unter dem neuen Logo präsentiert sich der FC Viktoria 1889 Berlin seit dem 1. Juli.

Lichterfelde. Der fusionierte Verein und Regionalligist FC Viktoria 89 Berlin hat jetzt seinen neuen Vorstand gewählt. Außerdem wurde mit Lutz Lindemann ein neuer Sportlicher Leiter verpflichtet.

Einen neuen Trainer für die U23 gibt es auch. In der neuen Saison wird die Mannschaft von Peter Heinrich trainiert. Am 27. Juni hat der FC Viktoria 1889 Berlin auf seiner ersten Mitgliederversammlung seinen neuen Vorstand gewählt. Die Spitze für den am 1. Juli fusionierten Verein besteht aus jeweils vier Mitgliedern der beiden zusammengeführten Vereine BFC Viktoria 1889 und Lichterfelder FC 1892 Berlin. Ohne Gegenstimmen wurde Christoph Schulte-Kaubrügger zum Präsidenten gewählt. Vize-Präsident ist Ulrich Brüggemann. Der 1. Vorsitzender ist Olaf Fechner, 2. Vorsitzender ist Carsten Herrmann. Weiter im Vorstand sind Felix Sommer als Geschäftsführer, Florian Lemke als Schatzmeister, Andreas Wiechert als Hauptsportwart und Andreas Statkiewicz als Jugendleiter.

Für den neuen Verein gibt es noch weitere Neuerungen. Lutz Lindemann ist neuer Sport-Chef. Dies Position hatte der 63-jährige zuletzt erfolgreich beim SF Siegen in der Regionalliga West inne. Lindemann war 21-facher Nationalspieler der DDR und spielte unter anderem für den 1. FC Magdeburg, Rot-Weiß Erfurt und Carl-Zeiss Jena. Als Trainer coachte er für Jahre den FC Erzgebirge Aue. Dort war er auch fünf Jahre lang Manager des Vereins. Weitere Stationen waren der Hallesche FC und der FC Carl-Zeiss Jena. "Mit Lutz Lindemann gewinnen wir einen erfahrenen Manager für unsere Fußballabteilung, den wir dringend brauchen, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Nicht zuletzt auch durch den Regionalaufstieg der 1. Herren. Wir freuen uns, dass wir einen solch erfahrenen Profi gewinnen konnten", sagt Vorstandsmitglied Carsten Herrmann.

Die neue U 23-Mannschaft wird in der neuen Saison von Peter Heinrich gecoacht. Heinrich hatte die Oberligamannschaft des Lichterfelder FC in den letzten beiden Jahren trainiert und übernimmt nun die Reservemannschaft des Regionalligaaufsteigers, die in der Landesliga Berlin spielt.

Die Regionalligasaison 2013/14 beginnt für den Verein mit einem Knaller: Im Berliner Derby empfängt die Mannschaft am Sonntag, 4. August, den Berliner Athletik Klub 07 (BAK).


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.