Viktoria tritt auf der Stelle

Lichterfelde/Tempelhof. Im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen die Reserve von RB Leipzig ist Regionalligist FC Viktoria 89 nicht über ein 1:1 (1:0)-Unentschieden hinausgekommen. Damit tritt die Mannschaft von Trainer Ersan Parlatan im Abstiegskampf auf der Stelle.

Nach elf Minuten brachte Innenverteidiger Joshua da Silva den FC Viktoria 1:0 in Führung. In der Folge flachte die Partie ab, lebhafter wurde es erst wieder in der zweiten Hälfte. Nach dem 1:1-Ausgleich durch einen Freistoßtreffer von Stefan Hierländer in der 73. Minute gab es auf beiden Seiten gute Chancen. „Ich würde sagen, dass wir am Ende nicht zwei Punkte verloren, sondern einen gewonnen haben“, sagte Parlatan.

Schwierig wird die Aufgabe am Sonntag, wenn Viktoria beim Tabellensiebten FC Oberlausitz Neugersdorf antritt (13 Uhr, Sparkassen-Arena).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.