Viktoria verliert das Stadtderby

Lichterfelde. Nach zuvor fünf Spielen ohne Niederlage musste der Regionalligist Viktoria 89 am vergangenen Sonntag den Platz mal wieder als Verlierer verlassen. Der Reserve des 1. FC Union unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Herbst im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark mit 0:3.

Die Vorentscheidung fiel früh. Nach einer Notbremse in der 9. Minute von Lensinger an Skrzybski sah Viktorias Außenverteidiger die Rote Karte, den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum 1:0. In Unterzahl rannten die Gäste anschließend dem Rückstand hinterher, zogen sich dabei aber achtbar aus der Affäre. Erst in der Schlussphase sorgten Unions Wedemann (84.) und Zejnullahu (90.) für das klare Ergebnis.

In die Erfolgsspur zurückkehren kann Viktoria am Sonntag, wenngleich die Aufgabe schwer ist: Im Stadion Lichterfelde empfängt die Herbst-Elf den Dritten Carl Zeiss Jena (13.30 Uhr).


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.