Viktoria verliert Finale

Lichterfelde. Viktoria hat den Sieg im Berliner Pokal verpasst. Im Endspiel verlor der Regionalligist, der die Saison als Vierter beendet hatte, gegen Ligakonkurrent BFC Dynamo 1:3 (0:0) nach Verlängerung.

In einer unterhaltsamen Partie hatte Ergirdi in der 111. Minute für den Ausgleich gesorgt. Doch Pröger schlug vor fast 6700 Zuschauern in der Schlussphase zweimal für Dynamo zu (118., 120.+1). Zuvor war Breustedt in der 96. Minute erfolgreich gewesen. Damit gelang dem scheidenden Trainerduo Ersan Parlaten/Andreas Thurau nicht der erhoffte glanzvolle Abschied von Viktoria. Nach dem Ausgleich „waren wir zu gierig“, analysierte Kapitän Ergirdi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.