Viktoria verspielt 2:0-Führung

Lichterfelde. Der Regionalligist ist am vergangenen Freitag nur knapp an einem Heimsieg über den souveränen Tabellenführer Carl Zeiss Jena vorbeigeschrammt. Am Ende hieß es 2:2 (1:0), Viktoria verspielte dabei eine 2:0-Führung durch Tore von Reher (24.) und Yilmaz (61.). Dietz sorgte für Jenas Anschlusstreffer (69.), ehe ein zweifelhafter Strafstoß zum Ausgleich durch Starke (84.) führte. „Es ist uns zum wiederholten Male nicht gelungen, den Deckel draufzumachen“, sagte Viktoria-Trainer Ersan Parlatan. Überdies drohte der Partie ein Abbruch, denn kurz bevor beide Teams nach der Halbzeitpause das Spielfeld im Stadion Lichterfelde wieder betreten wollten, fiel das Flutlicht aus – für eine satte Dreiviertelstunde. Schiedsrichter Klemm gewährte noch fünf Minuten, ehe er die Partie abbrechen wollte. Doch genau dann sprang das Licht wieder an und das Spiel wurde fortgeführt.

Weiter geht es am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei Union Fürstenwalde (13.30 Uhr).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.