Viktorias zweite Frauenmannschaft ist Hallenmeister der Berlin-Liga

Lichterfelde. Die zweite Frauenmannschaft des FC Viktoria 1889 ist Hallenmeister 2016 der Berlin-Liga geworden. Die Mannschaft hatte so recht niemand auf dem Zettel. Auch das Team selbst hatte damit nicht gerechnet.

„Klar wollten wir eine gute Leistung abliefern. Dass wir das Ding am Ende aber sogar gewinnen, das ist Wahnsinn!“, schwärmte Trainer Peter Siering unmittelbar nach Turnierende. Dabei begann die Saison gar nicht hoffnungsvoll. Viel zu oft fand das Runde den Weg ins „falsche“ Eckige, wie Pressesprecher Robert Hoyzer den missglückten Auftakt in der Hinrunde bildhaft umschreibt.

Doch dann begann die Arbeit der beiden Trainer Marika Wilczok und Peter Siering Früchte zu tragen. Hoyzer: „Die bunte Truppe aus jungen Wilden und Spielerinnen, die ihre Fußballschuhe eigentlich schon an den Nagel gehängt hatten, wuchs zu einem echten Team zusammen. Und plötzlich rollte der Ball immer öfter ins ,richtige' Tor.“

So überwintert Viktorias Zweite nach der Hinrunde auf einem soliden 7. Platz. „Aber der Blick geht ganz klar nach oben. Wir können mehr und wir wollen an die guten Leistungen anknüpfen“, sagt Marika Wilczok. Vielleicht schon im Masters? „Ach, Hauptsache wir haben Spaß“, sagt Kapitänin Julia Testorp. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.