Kreuzung soll sicherer werden

Lichterfelde. Im Rahmen der Sanierung der Königsberger Straße soll der Verkehrsknoten Morgenstern- und Königsberger Straße verkehrssicherer gestaltet werden. Das haben die Bezirksverordneten einstimmig beschlossen.

Wer als Fußgänger die Morgensternstraße überqueren will, wird durch abbiegende Autofahrer aus der Königsberger Straße gefährdet. Passanten, die von der Morgensternstraße zum S-Bahnhof Lichterfelde-Ost wollen, haben keine Möglichkeit, die Königsbergerstraße sicher zu überqueren. Gefährlich ist es auch für Radler, die vom Kranoldplatz kommend links in die Morgensternstraße abbiegen wollen. Oft wird den Radfahrern die Vorfahrt genommen.

Aus diesen Gründen soll das Bezirksamt Möglichkeiten der Umgestaltung des Knotens prüfen. An der Königsberger- und Morgensternstraße soll es fußgänger- und fahrradfreundlicher werden. Ebenso soll dem motorisierten Verkehr aus der Morgensternstraße das Linksabbiegen in die Königsberger Straße sowie das Geradeausfahren in den Jungfernstieg ermöglicht werden.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.