Aus Schülern werden Künstler: Neues Projekt der Grundschule in den Rollbergen

Das fertige Kunstwerk. (Foto: Angela Garling)
Berlin: Grundschule in den Rollbergen |

Waidmannslust. Schüler der Grundschule in den Rollbergen haben zusammen mit dem Künstler Ali Görmez ein zwei Mal zwei Meter großes Bild geschaffen – als Teil des Unterrichts, der Malen und Deutschunterricht verbindet.

Zufällig war Lehrerin Angela Garling auf die Bilder von Ali Görmez im Internet gestoßen. Markante Gesichter und Formen sind sein Markenzeichen, er selbst bekennt sich eindeutig zur Pop Art. Die Lehrerin, die nicht zum ersten Mal mit ihren Schülern der vierten bis sechsten Klasse ein Kunstprojekt verwirklichte, nahm Kontakt auf – und bald darauf war sie mit den Kindern zu Besuch im Atelier von Görmez im Living Levels Gebäude an der East-Side-Gallery.

Die Kinder waren fasziniert, insbesondere von den gemalten Köpfen. Zu denen erfanden sie dann Geschichten. Und Görmez selbst, der als Investment-Banker arbeitete, bis er sich vor sieben Jahren ganz der Kunst widmete, die ihn schon immer beschäftigte, war wiederum beeindruckt von der Fantasie seiner jungen Besucher.

Noch im Dezember 2015 besuchte er die Schule an der Waldshuter Zeile 6, und brachte auch gleich künstlerisches Handwerkszeug mit, darunter die quadratische Leinwand sowie Stifte und Farben. Kaum hatte er mit wenigen Strichen ein paar Formen geschaffen, setzen die Schüler sein Werk fort. Weitere Striche schufen weitere Formen, dann kamen die Farben dazu. Inzwischen ist das Bild fertig. Es soll in diesem Jahr zusammen mit anderen Werken der Rollberge-Schüler ausgestellt und versteigert werden. CS

Informationen zur Schule gibt es unter www.rollberge.de, zu Ali Görmez unter www.ali-goermez.com.
1
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.