Liebe zum Bosporus

Lübars. "Ich küss dich, Kismet" ist das dritte Buch der Journalistin und Schriftstellerin Hatice Akyün. Die jüngst mit dem Sonderpreis für Toleranz und Integration der "Initiative Hauptstadt Berlin" ausgezeichnete Akyün liest daraus am 11. April im Labsaal. In ihrem Buch geht es um die Liebe zum Bosporus - das dahinter auch ein Mann steckt, entpuppt sich erst nach einer überstürzten Flucht aus dem hektischen Berlin und dem Streunen durch die pulsierende Metropole Istanbul. Hatice Akyün verwebt Autobiografisches und Alltägliches zu einer spannenden Erzählung auf dem schmalen Grat zwischen deutscher Gründlichkeit und türkischem Temperament. Die Autorin arbeitet seit 2003 als freie Journalistin und wurde mehrfach für ihre Veröffentlichungen und ihre Positionen zur Debatte rund um Zuwanderung und Integration ausgezeichnet. Akyün wurde in der Türkei geboren, wuchs in Duisburg auf und lebt in Berlin. Die Lesung beginnt um 20 Uhr im Labsaal, Alt-Lübars 8. Der Eintritt kostet zwischen fünf und zehn Euro.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.